Der MFC St. Margarethen: Geschichte und Perspektive

Der Modellfliegerclub St. Margarethen kann auf eine mehr als 20-jährige Geschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1988 unter dem damaligen Obmann Franz Hütter, verstand sich der Verein mit seinen 17 Gründungsmitgliedern als kleiner Kreis von Modellflug-Begeisterten, die ihrem Hobby gemeinsam auf einem gepachteten Modellflugplatz in St.Margarethen/Raab nachgingen. Im Laufe der Jahre kamen mehr immer mehr Mitglieder hinzu, bis der Entschluss gefasst wurde, ins benachbarte Goggitsch zu übersiedeln. Der im Jahre 1991 auf einem gepachteten Grundstück errichtete Flugplatz wuchs gemeinsam mit der Zahl der neuen Mitglieder. So entstand aus der ursprünglich recht klein gehaltenen Platz im Laufe der letzten 18 Jahre eine anspruchsvolle Fluganlage, bestehend aus einer 160 m langen gewalzten Graspiste, einer immer wieder ausgebauten Vereinshütte und einer den Bedürfnissen den modernen Modellsport entsprechender Infrastruktur. Aber auch außerhalb des Modellflugplatzes blieb der MFC nicht untätig. So wurden in den Jahren 1998, 2000 und 2005 Ausstellungen zum Thema Modellflug auf die Beine gestellt, die vor allem durch das Engagement der Organisation nicht nur beim Fachpublikum Interesse und Zustrom fanden, sondern auch von den Medien nicht unbemerkt blieben.
Mittlerweile ist von dem „Nischenhobby“ der 80er Jahre nichts mehr zu spüren. Dem Trend der letzten beiden Jahrzehnte folgend fanden etliche Veranstaltungen statt, die den interessierten Laien einen Einstieg in die Modellfliegerszene erleichtern sollen. Erwähnenswert an dieser Stelle sind Lehrer/Schüler- und Schnupperflugtage, interne Wettbewerbe und die freundschaftlichen Kooperationen mit anderen Modellflugvereinen. Besonders beeindruckend treten hier die Scale-Piloten, deren Modelle originalgetreue Nachbauten manntragender Maschinen sind, in Erscheinung.
Als Beispiel sollten hier diverse Berichte über die besagten Modelle in internationalen Fachzeitschriften und mit Beifall belohnte Flugvorführungen im In- und Ausland nicht unerwähnt bleiben.
In 20 Jahren MFC hat sich der Mitgliederbestand unter dem Obmann Adolf Leopold mehr als verdoppelt. 35 ständige Mitglieder, vom 12-jährigen „Rookie“ bis zum 60-jährigen „Veteran“, gehen an Wochenenden gemeinsam ihrem Hobby nach. Es wird fachgesimpelt, gegrillt, über den Besuch von Veranstaltungen gesprochen und natürlich nicht zu vergessen, zahlreich geflogen.

Neuerrichtung unserer Hütte


|  © spitcon  |