Loading...
/Über Uns/Chronik
Über Uns/Chronik 2018-06-19T23:56:43+00:00

Der MFC St. Margarethen:
Geschichte und Perspektive

Der Modellflugclub St. Margarethen kann auf eine 30-jährige Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde der Verein im Jahre 1988 mit seinen 17 Gründungsmitgliedern als kleiner Kreis von Modellflug-Begeisterten, die ihrem Hobby gemeinsam auf einem kleinen Platz in der Nähe von St. Margarethen/Raab nachgingen.

Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Mitglieder hinzu, bis der Entschluss gefasst wurde, ins benachbarte Goggitsch zu übersiedeln. Der im Jahre 1991 auf einem gepachteten Grundstück errichtete Flugplatz wuchs gemeinsam mit der Zahl der neuen Mitglieder. So entstand aus dem ursprünglich recht klein gehaltenen Platz im Laufe der letzten 27 Jahre eine anspruchsvolle Fluganlage mit einer 160 Meter langen, gewalzten Graspiste. Stück für Stück wurde die Infrastruktur des Geländes den technischen Ansprüchen entsprechend immer weiter ausgebaut, wobei der wohl wichtigste Meilenstein im Jahr 2016 gelegt wurde:

Man beschloss, den Flugplatz ans Stromnetz anzuschließen und die Vereinshütte derart auszubauen, dass das Platzangebot und die technische Ausführung auch in den kommenden Jahren den Ansprüchen der Mitglieder genügen werden: nach rund einjährigen Umbauarbeiten kann der Verein auf ein 180m² großes Flugdach, ein integriertes und beheiztes Clubhaus (30m²) sowie einen 8m hohen, benutzbaren Tower – Blickfang und gewissermaßen Wahrzeichen zugleich – sein Eigen nennen. Auch die Graspiste wurde erweitert- genauso wie der Vorbereitungsraum und der Parkplatz.

Aber auch außerhalb des Modellflugplatzes blieb der MFC nicht untätig. So wurden in den Jahren 1998, 2000, 2005, 2011 und 2017 Ausstellungen zum Thema Modellflug auf die Beine gestellt, die vor allem durch den Einsatz der Organisatoren nicht nur beim Fachpublikum Interesse und Zustrom fanden, sondern auch von den Medien nicht unbemerkt blieben. So konnte man sowohl in lokalen Printmedien, als auch im Radio und TV Berichterstattungen zu den Veranstaltungen verfolgen.

War das Modellfliegen in den 1980er Jahren noch ein „Nischenhobby“, stellt es heute, insbesondere durch die Fülle an (günstigen) angebotenen Einsteiger-Komplett-Sets, eine beliebte Tätigkeit für junge technikinteressiere Menschen dar, die eine Alternative zu Gaming und Co. suchen. Diesem Trend der letzten Jahrzehnte folgend, wollte auch der Verein einen Beitrag leisten: so fanden etliche Veranstaltungen statt, die den interessierten Laien einen Einstieg in die Modellfliegerszene erleichtern sollen. Erwähnenswert an dieser Stelle sind diverse Lehrer/Schüler- und Schnupperflugtage, interne Wettbewerbe und die freundschaftliche Kooperationen mit anderen Modellflugvereinen.

Ein weiterer wesentlicher Punkt, mit dem es dem Verein gelingt Akzente zu setzen, ist der gemeinsame Auftritt seiner Showflug-Piloten, welche mit ihren originalgetreuen Nachgebauten manntragender Maschinen in ganz Europa für Furore sorgen und ihre Modelle regelmäßig in renommierten internationalen Fachzeitschriften präsentieren. Im Jahr 2018 feiert der Verein sein 30-jähriges Bestehen und um dies gebührend zu feiern wurde eine Flugshow  mit internationalen Toppiloten und tollen Showacts veranstaltet. Das Gemütliche beisammen sein und modellfliegen der Vereinsmitglieder wird auch in Zukunft hauptsächlich an den Samstagen auf dem Modellflugplatz stattfinden, wo auch Besucher jederzeit herzlich willkommen sind.

> Zu den Mitgliedern

Der MFC St. Margarethen:
Geschichte und Perspektive

Der Modellflugclub St. Margarethen kann auf eine 30-jährige Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde der Verein im Jahre 1988 mit seinen 17 Gründungsmitgliedern als kleiner Kreis von Modellflug-Begeisterten, die ihrem Hobby gemeinsam auf einem kleinen Platz in der Nähe von St. Margarethen/Raab nachgingen.

Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Mitglieder hinzu, bis der Entschluss gefasst wurde, ins benachbarte Goggitsch zu übersiedeln. Der im Jahre 1991 auf einem gepachteten Grundstück errichtete Flugplatz wuchs gemeinsam mit der Zahl der neuen Mitglieder. So entstand aus dem ursprünglich recht klein gehaltenen Platz im Laufe der letzten 27 Jahre eine anspruchsvolle Fluganlage mit einer 160 Meter langen, gewalzten Graspiste. Stück für Stück wurde die Infrastruktur des Geländes den technischen Ansprüchen entsprechend immer weiter ausgebaut, wobei der wohl wichtigste Meilenstein im Jahr 2016 gelegt wurde:

Man beschloss, den Flugplatz ans Stromnetz anzuschließen und die Vereinshütte derart auszubauen, dass das Platzangebot und die technische Ausführung auch in den kommenden Jahren den Ansprüchen der Mitglieder genügen werden: nach rund einjährigen Umbauarbeiten kann der Verein auf ein 180m² großes Flugdach, ein integriertes und beheiztes Clubhaus (30m²) sowie einen 8m hohen, benutzbaren Tower – Blickfang und gewissermaßen Wahrzeichen zugleich – sein Eigen nennen. Auch die Graspiste wurde erweitert- genauso wie der Vorbereitungsraum und der Parkplatz.

Aber auch außerhalb des Modellflugplatzes blieb der MFC nicht untätig. So wurden in den Jahren 1998, 2000, 2005, 2011 und 2017 Ausstellungen zum Thema Modellflug auf die Beine gestellt, die vor allem durch den Einsatz der Organisatoren nicht nur beim Fachpublikum Interesse und Zustrom fanden, sondern auch von den Medien nicht unbemerkt blieben. So konnte man sowohl in lokalen Printmedien, als auch im Radio und TV Berichterstattungen zu den Veranstaltungen verfolgen.

War das Modellfliegen in den 1980er Jahren noch ein „Nischenhobby“, stellt es heute, insbesondere durch die Fülle an (günstigen) angebotenen Einsteiger-Komplett-Sets, eine beliebte Tätigkeit für junge technikinteressiere Menschen dar, die eine Alternative zu Gaming und Co. suchen. Diesem Trend der letzten Jahrzehnte folgend, wollte auch der Verein einen Beitrag leisten: so fanden etliche Veranstaltungen statt, die den interessierten Laien einen Einstieg in die Modellfliegerszene erleichtern sollen. Erwähnenswert an dieser Stelle sind diverse Lehrer/Schüler- und Schnupperflugtage, interne Wettbewerbe und die freundschaftliche Kooperationen mit anderen Modellflugvereinen.

Ein weiterer wesentlicher Punkt, mit dem es dem Verein gelingt Akzente zu setzen, ist der gemeinsame Auftritt seiner Showflug-Piloten, welche mit ihren originalgetreuen Nachgebauten manntragender Maschinen in ganz Europa für Furore sorgen und ihre Modelle regelmäßig in renommierten internationalen Fachzeitschriften präsentieren. Im Jahr 2018 feiert der Verein sein 30-jähriges Bestehen und um dies gebührend zu feiern wurde eine Flugshow  mit internationalen Toppiloten und tollen Showacts veranstaltet. Das Gemütliche beisammen sein und modellfliegen der Vereinsmitglieder wird auch in Zukunft hauptsächlich an den Samstagen auf dem Modellflugplatz stattfinden, wo auch Besucher jederzeit herzlich willkommen sind.

> Zu den Mitgliedern